Profil

Holger Rengstorf

Holger Rengstorf (HC 5), verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Gestaltung von Golfplätzen, so arbeitete er u.a. in den USA mit William W. Amick, einem sehr renommierten Golfplatzarchitekten und ehemaliger Präsident der ASGCA America Society of Golf Course Architects.

Holger Rengstorf hat in Deutschland seit 1993 unterschiedlichste Golfplätze geplant und umgesetzt – vom kompletten Neubau bis zur Umgestaltung. Zu den Plätzen aus der Feder von Holger Rengstorf gehören u.a. der Winston Open Course bei Schwerin, das Golf Gut Glinde in der Nähe von Hamburg, St. Urbanus bei Köln und auch die Entwicklung und Umgestaltung des Golf- und Sport-Resorts Gut Wissmannshof bei Kassel.

Die Grüns im Fokus

Design bis ins letzte Detail und auf allen Ebenen – so lässt sich die Philosophie von Holger Rengstorf zusammen fassen. Sein Hauptziel ist es, visuell attraktive, faire und zugleich sportlich herausfordernde Golfplätze für Spieler aller Leistungsstärken zu entwickeln. Dabei berücksichtigt er vor allem drei wesentliche Dimensionen: die spielerische Attraktivität, die landschaftliche Schönheit und die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen.

„Die wichtigste Messlatte für den Erfolg eines Platzes ist immer der Golfspieler selbst: wenn er einen Kurs visuell und spielerisch schön findet, dabei auch noch Erfolg hat, wird er diesen öfter spielen wollen – eine wesentliche Voraussetzung auch für die Rentabilität eines Golfplatzes.“

Besonderes Augenmerk legt Holger Rengstorf dabei auf die Gestaltung der Grüns. Der Grünkomplex, die umgebenden Bunker sowie die angrenzenden Flächen wie z.B. Wasser, Hügel und Modellierungen sind für ihn von zentraler Bedeutung, denn genau hier verbringt der Golfer die meiste Zeit und verbraucht die meisten Schläge.

„Die Grüns haben eine zentrale Funktion und ihnen sollte deshalb spezielle Aufmerksamkeit gewidmet werden. Außerdem bietet sich hier in besonderem Maße die Möglichkeit, auch für bessere Spieler den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.“

Rengstorf Golf Design bietet eine umfassende Betreuung von der Bestandsanalyse über den Entwurf, die Betreuung der Bauabwicklung bis zur fertigen Anlage. Komplette Neubauten werden dabei genauso ausgeführt, wie Umbauten existierender Plätze.